Stellenangebote

Der Deutsche Musikrat (DMR) ist weltweit der größte nationale Dachverband des Musiklebens und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Der DMR engagiert sich für die Interessen von rund 15 Millionen musizierenden Menschen in Deutschland und ist Träger renommierter Ensembles, Wettbewerbe, Förderprojekte und Serviceangebote. 

Unsere langfristig angelegten, vielfältigen Aktivitäten decken das Spektrum von Klassik über Jazz bis Pop, von Profis zu Amateuren, von nationaler und internationaler Bedeutung ab und berücksichtigen alle Altersklassen. Diese Projekte werden seit Jahrzehnten als Institutionen des Musiklebens geschätzt und haben sich Leuchtturm-Charakter erworben. In dieser Form ist die Projektgesellschaft des DMR mit rund 65 Mitarbeiter:innen ein einzigartiges, operatives Kompetenzzentrum.

Das Podium Gegenwart des Deutschen Musikrates fördert die Entstehung, experimentelle Weiterentwicklung und Verbreitung neuer musikalischer Ausdrucksformen. Ziel ist es, die Akteur:innen der Szene in ihrem Wirken zu fördern und zu vernetzen sowie zeitgenössische Musik zu dokumentieren und zu vermitteln. Podium Gegenwart unterstützt vor allem junge Spitzenkräfte in den Bereichen Komposition und Interpretation, unter anderem mit der Porträt-Reihe Edition Zeitgenössische Musik (EZM), der Ensembleförderung InSzene und dem European Workshop for Contemporary Music (EWCM).

Wir besetzen möglichst ab 1. Oktober 2024 die folgende Position neu:

Projektkoordination European Workshop und Sonderprojekte (m/w/d) in 80% Teilzeit (31,2 Stunden),
befristet bis zum 31.12.2025

Ihre wichtigsten Aufgaben: 

  • Planung, Organisation und Durchführung des jährlich stattfindenden European Workshop for Contemporary Music sowie ggf. weiterer, gemeinsam mit europäischen Partner:innen zu realisierender Projekte, Beantragung und Abrechnung einzuwerbender Drittmittel
  • Planung, Organisation und Durchführung von pädagogischen Begleitprojekten zur Edition Zeitgenössische Musik wie in der Reihe Abenteuer Neue Musik oder in der EZM-Amateurförderung
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Realisierung von weiteren Projekten, Initiativen und öffentlichen Veranstaltungen im Bereich Zeitgenössische Musik
  • Mitwirkung bei der Organisation und Durchführung der entsprechenden Gremiensitzungen
  • Durchführung der projektbezogenen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation 
  • schwerpunktmäßig projektübergreifende Betreuung der Social-Media-Kanäle des Podium Gegenwart
  • Informationsmanagement und Bürologistik

Wir wünschen uns:

  • ein abgeschlossenes Studium, bevorzugt mit Schwerpunkten in der zeitgenössischen Musik, z.B. Musikwissenschaft, Musik, Kulturmanagement, vergleichbare Studiengänge oder entsprechende Berufserfahrung
  • profunde Fachkenntnisse sowie Repertoire- und Szenekenntnisse im gesamten Spektrum der zeitgenössischen Musik
  • Kenntnisse und idealerweise Erfahrungen in der Vermittlung neuer Musik
  • Erfahrungen in den Bereichen Projektmanagement, insbes. Ensemble- und Veranstaltungsmanagement, Konzertorganisation, Künstler:innenbetreuung sind von Vorteil
  • Kenntnisse in den Bereichen Online-Öffentlichkeitsarbeit und Social Media 
  • Organisationstalent, selbstständiges und sorgfältiges strukturiertes Handling auch von Verwaltungstätigkeiten und des Büroalltags, Eigeninitiative und Eigenverantwortung
  • hohe Kommunikationsfähigkeit, ausgeprägte Teamfähigkeit und Kreativität bei der Umsetzung von Projekten
  • Reisebereitschaft
  • gute englische Sprachkenntnisse

Wir bieten Ihnen:

  • einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einer weltweit einzigartigen, gemeinnützigen Kulturorganisation 
  • eine sinnstiftende, zukunftsorientierte Tätigkeit
  • Freiraum für Eigeninitiative und selbstständiges Handeln
  • bereichernde Teamarbeit mit dynamischen und motivierten Kolleg:innen
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVÖD Bund / EG 9c) bei Erfüllung der erforderlichen Kriterien 
  • betriebliche Altersvorsorge (VBLU)
  • ermäßigtes Deutschland-Jobticket (ÖPNV)
  • Jobradregelung 
  • 30 Urlaubstage/Jahr (anteilig)

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit 80% (31,2 Stunden). Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Bei Bewährung wird im Anschluss daran die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis angestrebt. 

Weitere Auskünfte erteilt Olaf Wegener, Projektleitung Podium Gegenwart, wegener@musikrat.de, Tel.: 0228/2091-177. Dienstort ist Bonn. 

Der Deutsche Musikrat fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen Bewerbungen von allen Interessierten, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Mitarbeitende werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt. 

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail in einer Datei, nicht größer als 8 MB an: bewerbung@musikrat.de. Bewerbungsschluss ist der 11.08.2024. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich in der 35. und 36. KW statt.

Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeiten und speichern. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BbgDSG. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet. 

www.musikrat.de | www.podium-gegenwart.de
 

Ich bin ...

Musiker*innen können in den Ensembles des Deutschen Musikrates mitsingen oder mitspielen, dem Bundesjugendorchester, dem Bundesjazzorchester und dem Bundesjugendchor, an Wettbewerben teilnehmen. Mit vier weiteren Projekten im Bereich Förderung unterstützt der Deutsche Musikrat junge hochtalentierte Musiker*innen, Dirigent*innen, Komponist*innen und Interpret*innen zeitgenössischer Musik sowie Popmusiker*innen auf ihrem Weg in ein professionelles Musikerleben und schlägt eine Brücke zwischen Musiker*innen, Veranstalter*innen und Publikum. Zudem bietet das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.

 

 

Der Deutsche Musikrat ist Träger der Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche: Jugend musiziert und Jugend jazzt, der Wettbewerbe für professionelle Musiker*innen: dem Deutschen Musikwettbewerb, dem German Conducting Award (ehem. Deutscher Dirigentenpries) sowie dem Deutschen Chordirigent*innenpreis sowie den Wettbewerben für Amateurmusiker*innen: dem Deutschen Chorwettbewerb und dem Deutschen Orchesterwettbewerb.

Der Deutsche Musikrat e. V. ist Sprachrohr und Impulsgeber musikpolitischer Themen für seine Mitglieder.

Die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im Deutschen Musikrat e.V. für Sie zusammengestellt. 

Unter derm Menüpunkt MEDIA finden Sie unsere Presseseite mit allen aktuellen Meldungen, unsere Presseseite mit den Pressekontakten und die Publikationen.

Zur Förderung der jungen Musiker*innen und Musiker in den Ensembles des Deutschen Musikrates gehört auch das Konzertieren auf der Bühne vor Publikum. Anfragen für Engagaments nehmen die Projektletiter*innen gern entgegen. Durch die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb werden im Jahr ca. 200 Konzerte an Konzertveranstalter und Konzertreihen vermittelt.

Musikpädagog*innen finden Konzepte und Arbeitsmaterialien für den Musikunterricht bei den Vermittlungsprojekten des Podium Gegenwart. Aktuelle musikpolitische Entwicklungen und Studien finden sich im Themenbereich „Musikalische Bildung“ sowie Fachbeiträge dazu beim Deutschen Musikinformationszentrum.

Mit dem Deutschen Musikinformationszentrum bietet der Deutsche Musikrat eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.