Stellenangebote

Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert ist das jährliche Finale des dreistufigen Wettbewerbs Jugend musiziert. Im Jahr 2024 werden beim 61. Bundeswettbewerb über 2.000 teilnehmende junge Musiker:innen in der Hansestadt Lübeck erwartet. Für die Vorbereitung dieser Veranstaltung suchen wir

Mitarbeiter:innen in der Personalkoordination
(auf Stundenbasis)

Die Tätigkeit umfasst im Wesentlichen die

  • Akquise potenzieller Mitarbeiter:innen aus Lübeck und Umgebung
  • Kommunikation mit den Mitarbeiter:innen
  • Schnittstelle zwischen Jugend musiziert und Personalabteilung
  • Einholung von Unterlagen, die für die Mitarbeit benötigt werden
  • Vertragsverwaltung (Erstellung)
  • Abrechnung (Stundennachweise, Auszahlungsbelege, Reisekostenabrechnung)

Eine strukturierte und organisierte Arbeitsweise sowie Freude an einer offenen und kommunikativen Zusammenarbeit sind von Vorteil.
Wünschenswert sind Kenntnisse im Umgang mit Standard- Office-Programmen.

Die Beschäftigung erfolgt ab März 2024, befristet bis Ende Mai 2024 (Verlängerung möglich).

Die Arbeitszeit orientiert sich an Vollzeit. In Absprache ist die Beschäftigung auch in Teilzeit (20 bis 40 Stunden) möglich.

Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL). Stundensatz (brutto) zwischen 13,-€ und 16,-€. (abhängig von Qualifikation/Abschluss). Die Beschäftigung über das Model Mini-Job ist nicht möglich.

Der Arbeitsort ist das Haus der Kultur (Weberstr. 59, 53113 Bonn), gemeinsam mit dem 8-köpfigen Team des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert. Eine Tätigkeit im Homeoffice ist nicht möglich.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Kurz-Bewerbung bis 29.02.2024 per Mail an:

Deutscher Musikrat gGmbH
Jugend musiziert
Kristof Gerlach:
teambw@musikrat.de
Tel.: (0228) – 2091-135

Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert ist das jährliche Finale des dreistufigen Wettbewerbs Jugend musiziert und wird vom 16. bis 22. Mai 2024 mit über 2.000 jungen Musiker:innen in Lübeck stattfinden. Für diesen Zeitraum suchen wir motivierte

Mitarbeiter:innen für das Koordinationsteam

Der Bundeswettbewerb findet an circa 25 Orten in Lübeck statt. Jeder Wertungsort wird betreut von einem Koordinationsteam. Dieses setzt sich zusammen aus einer/einem Koordinator:in sowie zwei bis drei Helfer:innen. Wir suchen Koordinationshelfer:innen, idealerweise aus Lübeck, die zusammen mit der/dem verantwortlichen Koordinator:in den organisatorischen Ablauf beaufsichtigen und die Betreuung der Teilnehmenden, Jurymitglieder und Gäste übernehmen. Zusätzlich werden Koordinationshelfer:innen für die Teilnehmenden-Anmeldung und die Betreuung der Workshops des Bundeswettbewerbs gesucht. (Mindestalter 16 Jahre)

Die Anwesenheit des Koordinationsteams ist erforderlich, solange im jeweiligen Haus Jugend musiziert-Aktivitäten stattfinden; d.h. etwa eine Stunde vor Wertungsbeginn bis zum Abschluss der Juryberatungen. Während der Wertungsspiele sind alle Mitarbeiter:innen des Koordinationsteams im Einsatz. Der tägliche Einsatz wird in Absprache mit der/dem verantwortlichen Koordinator:in festgelegt. (bis maximal 10 Stunden täglich)

Vergütung

Arbeitsvertrag mit 13,- €/brutto je Stunde (Hinweis: die Beschäftigung ist sozialversicherungspflichtig und erfolgt nicht auf Mini-Job Basis)
 

Übernachtung/Reisekosten

Es können sich auch Personen bewerben, die nicht aus Lübeck oder der Umgebung kommen. Die Kosten für An- und Abreise und Unterbringung am Einsatzort können leider nicht übernommen werden.
 

Bewerbungen für einen kürzeren Zeitraum sind möglich!

Informationen und Bewerbung (per Mail) an:

Deutscher Musikrat gGmbH
Bundeswettbewerb Jugend musiziert
Kristof Gerlach
teambw@musikrat.de
Weberstr. 59, 53113 Bonn

 

In diesem Jahr bietet das Bundesjugendorchester zwei Plätze für junge Menschen an, die sich im Rahmen eines FSJ Kultur engagieren und erste berufliche Erfahrungen sammeln möchten. Der oder die Freiwillige erhält während der 12-monatigen Dauer einen fundierten Einblick in die Arbeitswelt eines Kulturbetriebes.

Ein FSJ Kultur beim Bundesjugendorchester eröffnet Dir vielfältige Möglichkeiten, Dich einzubringen: Du kannst in die Organisation eines Jugendorchesters reinschnuppern, Erfahrungen im nationalen und internationalen Konzert- und Tourneemanagement sammeln und über dich hinauswachsen. Die Freiwilligen sind fester Bestandteil des BJO-Teams, sowohl im Büro-Alltag in Bonn als auch während der drei jährlichen Arbeitsphasen stehen sie in direktem Kontakt mit den jugendlichen Musiker:innen des Bundesjugendorchesters, „Deutschlands jüngstes Spitzenensemble“. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

RAHMENBEDINGUNGEN

  • zwei FSJ-Plätze beim Bundesjugendorchester mit den Aufgabenschwerpunkten Teilnehmendenbetreuung und Stagemanagement
  • Beginn im September 2024, Dauer 12 Monate
  • monatliches Taschengeld von 453 Euro
  • gesetzliche Sozialversicherung und Anrecht auf Kindergeld
  • 25 Bildungstage als Seminare und freie Bildungstage

Träger: Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Arbeit Bildung Kultur NRW e. V.
Weitere Informationen findest du hier

ANMELDUNG
Alle wichtigen Details zur Anmeldephase findest Du bei der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e. V. (LAG).
Weitere Informationen sowie Erfahrungsberichte unserer ehemaligen FSJler:innen findest Du hier
Eine Bewerbung kann entweder über das Anmeldesystem der LAG erfolgen (Einsatzplatz: Bundesjugendorchester // Deutscher Musikrat gGmbH)
oder direkt beim Bundesjugendorchester per E-Mail an bjo@musikrat.de

Solltest Du Fragen haben oder sonstige Anliegen, melde Dich gerne direkt beim BJO-Team:
Ann-Kathrin Kösters, 0228 2091-195, bjo@musikrat.de
 

In diesem Jahr bietet der Bundesjugendchor erneut einen Platz für junge Menschen an, die sich im Rahmen eines FSJ Kultur engagieren und erste berufliche Erfahrungen sammeln möchten. Der oder die Freiwillige erhält während der 12-monatigen Dauer einen fundierten Einblick in die Arbeitswelt eines Kulturbetriebes.

Im Bundesjugendchor erhalten herausragende junge Sänger:innen Deutschlands im Alter zwischen 18 und 26 Jahren die Möglichkeit, sich auf eine Laufbahn als professionelle Chorist:innen vorzubereiten. Dein FSJ beim Bundesjugendchor eröffnet Dir vielfältige Möglichkeiten, Dich einzubringen: Du beteiligst Dich an der Organisation der Probenphasen und der Konzerte, bspw. an der Buchung von Hotels, am Versand von Informationen und Noten für die Teilnehmenden oder am Entwurf von Programmheften. Auf Tour begleitest Du den Chor und bist als Teil des Orga-Teams für den reibungslosen Ablauf mitverantwortlich. Für uns sind gute Kommunikationsfähigkeiten, eine ‚can do‘-Attitude und Teamgeist sowie Genauigkeit und die Liebe zur Chormusik wichtige Eigenschaften für die tägliche Arbeit. Beim Bundesjugendchor erhältst Du die einzigartige Gelegenheit, Erfahrungen im Chormanagement zu sammeln und gleichzeitig den Deutschen Musikrat mit seinen vielfältigen Handlungsfeldern kennenzulernen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

RAHMENBEDINGUNGEN

  • ein FSJ-Platz beim BJC mit Schwerpunkt Chormanagement
  • Beginn im September jedes Jahres, Dauer 12 Monate
  • monatliches Taschengeld in Höhe von derzeit 438 Euro
  • gesetzliche Sozialversicherung und Anrecht auf Kindergeld
  • 25 Bildungstage als Seminare und freie Bildungstage

Träger: Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Arbeit Bildung Kultur NRW e.V.
Weitere Informationen findest du hier.

ANMELDUNG
Alle wichtigen Details zur Anmeldephase findest Du bei der Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit Bildung Kultur NRW e.V. (LAG)

Eine Bewerbung kann entweder über das Anmeldesystem der LAG erfolgen (Einsatzplatz: Bundesjugendchor // Deutscher Musikrat gGmbH)
oder direkt beim Bundesjugendchor per E-Mail an bundesjugendchor@musikrat.de

Solltest Du Fragen haben oder sonstige Anliegen, melde Dich gerne direkt beim BJC-Team:
Zélie Jouenne, 0228 2091-109, jouenne@musikrat.de

Ich bin ...

Musiker*innen können in den Ensembles des Deutschen Musikrates mitsingen oder mitspielen, dem Bundesjugendorchester, dem Bundesjazzorchester und dem Bundesjugendchor, an Wettbewerben teilnehmen. Mit vier weiteren Projekten im Bereich Förderung unterstützt der Deutsche Musikrat junge hochtalentierte Musiker*innen, Dirigent*innen, Komponist*innen und Interpret*innen zeitgenössischer Musik sowie Popmusiker*innen auf ihrem Weg in ein professionelles Musikerleben und schlägt eine Brücke zwischen Musiker*innen, Veranstalter*innen und Publikum. Zudem bietet das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.

 

 

Der Deutsche Musikrat ist Träger der Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche: Jugend musiziert und Jugend jazzt, der Wettbewerbe für professionelle Musiker*innen: dem Deutschen Musikwettbewerb, dem German Conducting Award (ehem. Deutscher Dirigentenpries) sowie dem Deutschen Chordirigent*innenpreis sowie den Wettbewerben für Amateurmusiker*innen: dem Deutschen Chorwettbewerb und dem Deutschen Orchesterwettbewerb.

Der Deutsche Musikrat e. V. ist Sprachrohr und Impulsgeber musikpolitischer Themen für seine Mitglieder.

Die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im Deutschen Musikrat e.V. für Sie zusammengestellt. 

Unter derm Menüpunkt MEDIA finden Sie unsere Presseseite mit allen aktuellen Meldungen, unsere Presseseite mit den Pressekontakten und die Publikationen.

Zur Förderung der jungen Musiker*innen und Musiker in den Ensembles des Deutschen Musikrates gehört auch das Konzertieren auf der Bühne vor Publikum. Anfragen für Engagaments nehmen die Projektletiter*innen gern entgegen. Durch die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb werden im Jahr ca. 200 Konzerte an Konzertveranstalter und Konzertreihen vermittelt.

Musikpädagog*innen finden Konzepte und Arbeitsmaterialien für den Musikunterricht bei den Vermittlungsprojekten des Podium Gegenwart. Aktuelle musikpolitische Entwicklungen und Studien finden sich im Themenbereich „Musikalische Bildung“ sowie Fachbeiträge dazu beim Deutschen Musikinformationszentrum.

Mit dem Deutschen Musikinformationszentrum bietet der Deutsche Musikrat eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.