Musikpolitik

Tag der Musik 2020

Das Virus wird gehen, die Musik bleibt! 2020 kann der Tag der Musik nicht in gewohnter Weise stattfinden, da öffentliche Konzerte aufgrund der Corona-Maßnahmen nach wie vor nicht oder nur in eingeschränkter Weise möglich sind. Doch gerade in dieser Krise, die für viele Musikerinnen und Musiker große Existenz- und Zukunftsängste mit sich bringt, erlebt die Gesellschaft – im zeitweisen Verzicht auf kulturelle Erlebnisse – deren Wert noch einmal ganz neu. Auf diesen Wert und die verbindende Kraft der Musik wollen wir uns 2020 besinnen und gemeinsam die Musik feiern.

Der Deutsche Musikrat macht zum Tag der Musik am 21. Juni 2020 auf die Bedeutung der Musik für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt aufmerksam, denn diese ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer gemeinsamen Identität als Kulturnation. In Kooperation mit der neuen musikzeitschrift (nmz) lassen wir in Videobotschaften Musikerinnen und Musiker zu Wort kommen, die ihre Perspektive auf die aktuelle Situation vermitteln und über die Bedeutung der Musik in dieser Krise nachdenken.

Der „Tag der Musik“ findet 2020 in Kooperation mit der Fête de la Musique“ und der Initiative „Deutschland macht Musik – spiel mit!“ der Society Of Music Merchants (SOMM) statt, zudem mit Unterstützung des Gesamtverbands Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM), dem Bundesverband der Freien Musikschulen (bdfm), dem BDKV Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV), dem Bundesverband Musikindustrie (BVMI), dem Deutschen Musikverleger-Verband (DMV), dem Europäischen Verband der Veranstaltungscentren (EVVC) und dem Verband unabhängiger Musikunternehmer (VUT).

Tag der Musik: Ein Aktionstag auf Initiative des Deutschen Musikrates

Ob klassisches Streichquartett, Elektro-DJ oder Jazz-Combo: Am Tag der Musik feiern Musikerinnen und Musiker die Vielfalt des Musiklebens in Deutschland, über alle Altersgrenzen und Genres hinweg. Der Tag der Musik findet auf Initiative des Deutschen Musikrates seit 2009 jährlich statt, seit 2019 immer am 21. Juni. An diesem Aktionstag bringen Profi- und Amateurmusikerinnen und -musiker das ganze Land zum Klingen; Theater, Konzert- und Opernhäuser beteiligen sich ebenso am Tag der Musik wie Vereine, Schulen und Musikhochschulen, Clubs und Kleinkunstbühnen. Das gemeinsame Ziel ist es, die Bedeutung und den Wert der Musik in Deutschland zu unterstreichen und zu feiern. Gleichzeitig eröffnen die vielfältigen Veranstaltungen am Tag der Musik Interessierten auch neue Zugänge zur Welt der Musik.

Die Initiative Tag der Musik wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten gefördert. Bekannte Persönlichkeiten aus der Politik, wie Dr. Norbert Lammert, Dr. Wolfgang Schäuble und Sahra Wagenknecht, unterstützen den Tag der Musik mit öffentlichen Statements. Als Medienpartner begleiten die ARD und Deutschlandfunk Kultur den Tag der Musik.

Mitmachen: Musik@home

Musik ist überall – wenn man ihr Aufmerksamkeit und offene Ohren schenkt. Feiert den Tag der Musik 2020 bei euch zu Hause und im Geiste mit uns allen: Hört Mozart in der Badewanne, schickt euren Freunden Links zu eurer Lieblingsmusik, musiziert per App mit eurem Chor oder Ensemble, gebt ein Spontankonzert für eure Nachbarn auf dem Balkon oder hört einen Konzert-Stream auf YouTube … Es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Denn der Tag der Musik 2020 bedeutet vor allem: Individualität, Kreativität und eine Liebeserklärung an die Vielfalt unseres Musiklebens.