Logo Deutscher Musikrat
Musikpolitik

Tag der Musik 2021

Ob klassisches Streichquartett, Elektro-DJ oder Jazz-Combo: Am Tag der Musik feiern Musiker/innen und Musikbegeisterte die Vielfalt des Musiklebens bundesweit in Deutschland, über alle Altersgrenzen, Kulturen und Genres hinweg. Der Tag der Musik findet auf Initiative des Deutschen Musikrates seit 2009 jährlich statt, seit 2019 immer am 21. Juni. Vor der Corona-Pandemie brachten Profi- und Amateurmusiker/innen an diesem Tag das ganze Land zum Klingen; Theater, Konzert- und Opernhäuser beteiligten sich ebenso am Tag der Musik wie Vereine, Schulen und Musikhochschulen, Clubs und Kleinkunstbühnen. Der Tag der Musik wird als eine Feier der Live-Musik und der unmittelbaren Begegnung hoffentlich bald wieder in dieser Form möglich sein. Doch bis dahin präsentiert sich die Vielfalt des Musiklebens vorrangig in virtuellen Räumen. Das Ziel bleibt dasselbe: Am Tag der Musik wird Wert der Musik für unsere Gesellschaft unterstrichen und die Kulturelle Vielfalt wird gefeiert. Gleichzeitig eröffnen die Aktivitäten rund um den Tag der Musik Interessierten auch neue Zugänge zur Welt der Musik.

Die Initiative Tag der Musik wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten gefördert. Bekannte Persönlichkeiten aus der Politik, wie Dr. Norbert Lammert, Dr. Wolfgang Schäuble und Sahra Wagenknecht, unterstützen den Tag der Musik mit öffentlichen Statements. Als Medienpartner begleiten die ARD und Deutschlandfunk Kultur den Tag der Musik.

Logo Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Newsletter

Sie wollen jede Woche aktuelle Meldungen aus Musikpolitik
und den Projekten des Deutschen Musikrates erhalten?

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit
dem Newsletter des Deutschen Musikrates:

Hier anmelden!