Gemeinsam für Musik - der Podcast des Deutschen Musikrates

Der Deutsche Musikrat (DMR) engagiert sich für die Interessen von 15 Millionen musizierenden Menschen in Deutschland und ist weltweit der größte nationale Dachverband der Musikkultur. Wir sind davon überzeugt, dass Musik zum gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie zu Demokratie und Verständigung in Europa und der Welt beiträgt. Im Podcast sprechen wir über musikalische, gesellschaftliche relevante Themen und widmen uns Themen, die die Musikszene bewegt. Wo sollten zeitgemäße Förderstrukturen ansetzen? Wie sieht Diversität in der Musik aus und wie kann sie sichtbar gemacht werden? Wir sprechen über den Aufbau und Arbeitsweise des DMR, über künstlerische Schwerpunkte und die konkrete musikalische Arbeit unserer Projekte (darunter Jugend musiziert, Bundesjugendorchester, Podium Gegenwart und Forum Dirigieren). Unser Moderatorenteam besteht aus Experten der Musikszene und wechselt sich bei der Erstellung der Folgen ab: Gemeinsam für Musik.

Intro-Musik:
Sergej Maingardt: Rush (2019)
für großes Orchester, verstärktes Ensemble und Elektronik
Krisztián Palágyi (Akkordeon), Tal Botvinik (E-Gitarre), Bundesjugendorchester, Lothar Zagrosek (Leitung)

Folge 9: 100 Tage im Amt – DMR Generalsekretärin Antje Valentin
von Regina Voss

Seit 1. März 2024 ist Antje Valentin Generalsekretärin des Deutschen Musikrates. Was sind ihre ersten Eindrücke nach 100 Tagen im Amt? Welche Themen bewegen sie und den Deutschen Musikrat im Moment besonders? Und was bedeutet diese Arbeit eigentlich konkret: Generalsekretärin und damit Sprachrohr für 15 Millionen musizierende Menschen in Deutschland sein? Über diese und andere Fragen sprach sie mit Regina Voss.

Transkript Folge 9

Folge 8: Dirigieren auf Augenhöhe: Besuch beim Kritischen Orchester®
von Elisabeth Hahn

Im Kritischen Orchester® versammeln sich ehrenamtlich Mitglieder namhafter Orchester, um jungen Nachwuchsdirigentinnen und -dirigenten eine weltweit einzigartige Unterrichtssituation zu ermöglichen: Die Musikerinnen und Musiker selbst sind es, die den Dirigierenden ihr Feedback und ihre Anregungen während der Proben geben.

Musik:

1st Round:
Richard Strauss: Sonatine Nr. 2 Es-Dur „Fröhliche Werkstatt“ 

2nd Round:
Josef Suk: Serenade für Streichorchester op. 6 Es-Dur

3rd Round:
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 a-moll op. 56 „Schottische“
 

Transkript Folge 8

Folge 7: Musik und Inklusion
von Thilo Braun

Konzerterlebnis und Barrierefreiheit - wie gut ist die deutsche Musikszene darauf eingestellt? Welche Erfahrungen machen Menschen mit Behinderungen auf Festivals, in Clubs und im Konzertwesen? Anlass für diese Podcast-Folge ist ein Online-Fokus, den das Deutsche Musikinformationszentrum, eine Einrichtung des Deutschen Musikrates, vor kurzem veröffentlicht hat. Auf miz.org findet man das neue Angebot zum Thema “Inklusion im Musikleben” mit Berichten, Interviews und Fakten aus unterschiedlichster Perspektive. Der Musikjournalist Thilo Braun hat für uns mit Akteur:innen der Szene gesprochen, u.a. mit Ron Paustian von der Initiative „Inklusion muss laut sein” und der Musikpädagogin Prof. Dr. Irmgard Merkt.

Transkript Folge 7

Folge 6: Die Sängerin IUMA über Segen und Fluch von Klickzahlen, Algorithmen und Likes
von Silke Super

Musik ist heute messbarer denn je: Klickzahlen, Alogrithmen und Likes bestimmen das Veröffentlichen von Musik. Die Singer-Songwriterin Julia Leimenstoll aka IUMA berichtet im Interview mit Silke Super von ihren Erfahrungen, wenn die eigene Musik "raus in die Welt geht". Ein wichtiges Thema: Soziale Medien bieten gesundheitsschädigend Soziale Medien sind.

Alle Links zum Song hier!
Instagram
Tiktok  

Kamera und Cut by Sven Int-Veen 
Styling: Luzia Knauf 
Haare und Make-Up: Anne-Lena Cox 
Fotos: Kaspar Achenbach 
Songproduktion: oh.no.ty
Mix und Master: Beats by A

Transkript Folge 6

Folge 5: Musikförderung im Jazz. Ein Gespräch mit Thomas Bosch (BMFSFJ) und Michael Langkamp (HfMT Hamburg)
von Sarah Seidel

Wie kann man die Talente, die in jedem Kind stecken, wecken? Wie kann Förderung für junge Musiker:innen aussehen? Welche Erfahrungen machen junge Jazzmusiker:innen, zum Beispiel im Bundesjazzorchester? Was nimmt man davon mit für die spätere Musiker:innenkarriere?

Im Dezember gastierte das Bundesjazzorchester gemeinsam mit dem Bundesjugendorchester und dem Bundesjugendchor bei der Endrundenauslosung der UEFA EURO 2024 in der Elbphilharmonie Hamburg. Anlässlich dieses besonderen Events traf Sarah Seidel auf Thomas Bosch vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und den Jazztrompeter und Kulturmanager Michael Langkamp.

Musik:

Ole Sinell: „Mit dem Rollator über Rot“ 
Bundesjazzorchester
Niels Klein (Leitung)
 
Bernice Petkers / Francy Boland: „Lullaby of the Leaves“
Bundesjazzorchester
Jiggs Whigham (Leitung)
 
Jerome Kern / Darmon Meader: „The Song Is You"
Bundesjazzorchester
Jiggs Whigham  (Leitung)

Transkript Folge 5

FOLGE 4: Max Volbers - der Preisträger des DMW und "Nachwuchskünstler des Jahres" (OPUS KLASSIK) im Gespräch
von Claudia Rometsch

Max Volbers ist als Blockflötist, Cembalist sowie Ensembleleiter einer der vielseitigsten jungen Musiker im Bereich der Alten Musik. Mit seiner Blockflöte erobert er die Herzen - nicht nur der Alten Musik-Szene. 2021 wurde er Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs, seine Debüt-CD "Whispers of Tradition" aus der Preisträger*innen-Reihe des Deutschen Musikwettbewerbs beim Label GENUIN wurde mit dem OPUS KLASSIK in der Kategorie “Nachwuchskünstler des Jahres” ausgezeichnet. Wir sprechen mit ihm über seinen Erfolg, die Bedeutung von Wettbewerben und warum er sich in der Zukunftswerkstatt des Deutschen Musikrates engagiert.

Transkript Folge 4

Folge 3: German Conducting Award
von Claudia Rometsch

Jedes Orchester braucht Führung und damit auch einen Dirigenten. Autoritäre Umgangsformen einzelner Dirigenten machten aber in der Vergangenheit Schlagzeilen. Gibt es nun die Entwicklung hin zu einem neuen Führungsstil beim Dirigieren? Im Rahmen des German Conducting Awards in der Kölner Philharmonie sprach Claudia Rometsch mit:
Anna Skryleva - Generalmusikdirektorin am Theater Magdeburg
Torsten Janicke - Gürzenich Orchester Köln, Konzertmeister
Eva Pegel - Projektleitung Forum Dirigieren / Deutscher Musikrat

Musik:
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Ouvertüre Die Hebriden oder Die Fingalshöhle" op. 26
WDR Sinfonieorchester
Dayner Tafur-Díaz (Leitung)

Transkript Folge 3

Folge 2: Musikalische Innovation heute, Ensembles zeitgenössischer Musik im Fokus
von Bastian Zimmermann

Am 27. und 28.9.2023 veranstaltete das Podium Gegenwart in der Villa Elisabeth Berlin ein Symposium zu aktuellen Themen der Ensemble-Landschaft in der zeitgenössischen Musik-Szene Deutschlands mit dem Schwerpunktthema Diversität. Ziel der Veranstaltung war, in der Szene neuer Musik das Bewusstsein für Dimension und Relevanz des Themas Diversität zu stärken und Möglichkeiten für dessen Berücksichtigung und Umsetzung aufzuzeigen. An beiden Veranstaltungstagen fanden Diskussions-Panels und offenere Formate zu Themen statt, die die Ensembles in verschiedenen Bereichen ihres Wirkens beschäftigen, wobei sie durch das übergreifende Thema Diversität miteinander verbunden waren.

Diversität hat vielfältige Dimensionen, die – mal konkreter, mal abstrakter – die Basis für die Betrachtungen der einzelnen Panels bildeten. Gleichzeitig wurden Schlaglichter auf die grundlegende Situation der Ensembleszene Deutschlands geworfen, auch um Missstände herauszuarbeiten und so die Weiterentwicklung der (neuen) Musik zu fördern. Um eine Wechselwirkung zwischen Theorie und Praxis zu ermöglichen, wurden beide Konferenztage durchdrungen von kurzen Konzerten. Bei den Interpret*innen handelte es sich um aufstrebende Formationen, die durch das Programm InSzene des Podium Gegenwart gefördert werden.

Mit Musikbeispielen von:

1. Genoël von Lilienstern: Couture (2014)
für zwei Sinthesizersolisten und Orchester
Benjamin Kobler, Lars Jönson, SWR Symphonieorchester, Ilan Volkov

2. Yiran Zhao: behind the apples (2018)
für sechs Stimmen
Neue Vocalsolisten Stuttgart

3. Jonah Haven: starnge nest (2020)
für Bassklarinette, Klavier und Violoncello
Trio Catch

4. Jonah Haven: gasser (2020)
für acht Musiker:innen
Ensemble Proton Bern, Gregor A. Mayrhofer

5. Genoël von Lilienstern: Top (2012/13)
für Ensemble
Ensemble Interface

Transkipt Folge 2

Folge 1: Gespräch mit DMR-Präsident Prof. Martin Maria Krüger über 70 Jahre Deutscher Musikrat
von Claudia Rometsch

Martin Maria Krüger ist seit 2003 Präsident und des Deutschen Musikrates, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Deutschen Musikrates und seit 2016 Vorsitzender des Musikfonds e.V.. Anlässlich "70 Jahre Deutscher Musikrat" gibt Krüger einen spannenden Einblick in die vielfältige Arbeit des Deutschen Musikrates. Der DMR e.V. gilt als größter Musikverband der Welt mit über 100 musikalischen Fachverbänden. Die DMR gGmbH ist Träger zahlreicher nationaler Förderprojekte, darunter der Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Transkipt Folge 1

Ich bin ...

Musiker*innen können in den Ensembles des Deutschen Musikrates mitsingen oder mitspielen, dem Bundesjugendorchester, dem Bundesjazzorchester und dem Bundesjugendchor, an Wettbewerben teilnehmen. Mit vier weiteren Projekten im Bereich Förderung unterstützt der Deutsche Musikrat junge hochtalentierte Musiker*innen, Dirigent*innen, Komponist*innen und Interpret*innen zeitgenössischer Musik sowie Popmusiker*innen auf ihrem Weg in ein professionelles Musikerleben und schlägt eine Brücke zwischen Musiker*innen, Veranstalter*innen und Publikum. Zudem bietet das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.

 

 

Der Deutsche Musikrat ist Träger der Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche: Jugend musiziert und Jugend jazzt, der Wettbewerbe für professionelle Musiker*innen: dem Deutschen Musikwettbewerb, dem German Conducting Award (ehem. Deutscher Dirigentenpries) sowie dem Deutschen Chordirigent*innenpreis sowie den Wettbewerben für Amateurmusiker*innen: dem Deutschen Chorwettbewerb und dem Deutschen Orchesterwettbewerb.

Der Deutsche Musikrat e. V. ist Sprachrohr und Impulsgeber musikpolitischer Themen für seine Mitglieder.

Die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im Deutschen Musikrat e.V. für Sie zusammengestellt. 

Unter derm Menüpunkt MEDIA finden Sie unsere Presseseite mit allen aktuellen Meldungen, unsere Presseseite mit den Pressekontakten und die Publikationen.

Zur Förderung der jungen Musiker*innen und Musiker in den Ensembles des Deutschen Musikrates gehört auch das Konzertieren auf der Bühne vor Publikum. Anfragen für Engagaments nehmen die Projektletiter*innen gern entgegen. Durch die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb werden im Jahr ca. 200 Konzerte an Konzertveranstalter und Konzertreihen vermittelt.

Musikpädagog*innen finden Konzepte und Arbeitsmaterialien für den Musikunterricht bei den Vermittlungsprojekten des Podium Gegenwart. Aktuelle musikpolitische Entwicklungen und Studien finden sich im Themenbereich „Musikalische Bildung“ sowie Fachbeiträge dazu beim Deutschen Musikinformationszentrum.

Mit dem Deutschen Musikinformationszentrum bietet der Deutsche Musikrat eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.