Projekte

Der Bundesjugendchor

Mit dem Bundesjugendchor gründete der Deutsche Musikrat 2020 nach dem Bundesjugendorchester und dem Bundesjazzorchester sein drittes Ensemble zur Förderung des Spitzennachwuchses.

Der Bundesjugendchor steht jungen Sängerinnen und Sängern im Alter von 18 bis 26 Jahren offen, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben oder als deutsche Staatsbürgerinnen und -bürger im Ausland leben. Nach Möglichkeit sollen Talente aus allen Bundesländern vertreten sein. Repertoireabhängig ist für den Chor eine Richtgröße von rund 50 Personen vorgesehen.

Das Ensemble kommt mehrmals im Jahr zu Arbeitsphasen mit Proben und Konzerten zusammen. Für die kontinuierliche gesangspädagogische Arbeit an einem homogenen, charakteristischen Klang des Spitzenensembles ist Prof. Anne Kohler als Künstlerische Leiterin verantwortlich. Sie leitet auch Proben und Konzerte des Ensembles und wird durch ein Team aus Stimmbildnerinnen und Stimmbildnern in ihrer Arbeit unterstützt. Ergänzend dazu werden weitere Gastdirigentinnen und -dirigenten projektweise mit dem Ensemble arbeiten.

Ziel des Bundesjugendchores ist die Förderung herausragender Chorsängerinnen und -sänger. Teilnahmevoraussetzung ist daher ein bestandenes Vorsingen. Die Entscheidung für eine Einladung zum Vorsingen wird aufgrund des musikalischen Werdegangs und einer Audio-Aufnahme getroffen. Vorsingen finden regelmäßig am ersten Novemberwochenende statt.

Weitere Informationen unter www.bundesjugendchor.org

Aktuelle Meldungen des Bundesjugendchores

Bundesjugendchor

Überwältigendes Debütkonzert des Bundesjugendchores in der Philharmonie Berlin

© DMR/Peter Adamik

Bundesjugendchor mit Bundesfamilieministerin Christine Lambrecht und Prof. Martin Maria Krüger © DMR/Peter Adamik

Am Abend des 28. September feierte der Bundesjugendchor sein überwältigendes Debüt in der Philharmonie Berlin im Rahmen des Musikfest Berlin. Der erste Auftritt dieses jungen Ensembles geriet zu einem A-Cappella-Chorfest ersten Ranges. Der Chor zog das Publikum im großen Saal der Philharmonie auch durch seinen warmen homogenen Klang, die Ausgewogenheit der Stimmgruppen und die Intonationsreinheit, gerade auch bei den Werken den Neuen Musik, in seinen Bann. 42 Sängerinnen und Sänger im Alter von 18 bis 26 Jahren bilden das neue Ensemble in der Trägerschaft des Deutschen Musikrates. Die künstlerische Leiterin Prof. Anne Kohler hatte mit dem Ensemble ein Programm von der Renaissance über die Romantik bis hin zur Gegenwart erarbeitet, mit Werken von Orlando di Lasso bis zu der Uraufführung der Auftragskomposition „Innen“ von Kathrin A. Denner, die die Ernst von Siemens Musikstiftung gefördert hat. Der Bundesjugendchor, wie alle anderen Jugendprojekte des Deutschen Musikrates, wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Anlässlich der Premiere überreichte Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht dem Präsidenten des Deutschen Musikrates Prof. Martin Maria Krüger symbolisch eine Stimmgabel „zum Einstimmen auf die kommenden Jahre und die musikalische Entwicklung des Bundesjugendchores“.
Das Konzert wurde von Deutschlandfunk Kultur aufgezeichnet und wird am 1. September um 20.03 Uhr gesendet.

Weitere Konzerte des Bundesjugendchores:
15. Oktober 2021 | Mainz
16. Oktober 2021 | Alzenau
17. Oktober 2021 | Limburg

Kooperationsprojekt mit dem SWR Vokalensemble
11. März 2022 | Stuttgart
12. März 2022 | Köln
13. März 2022 | Bonn
1. Juni 2022 | Weikersheim
3. Juni 2022 | Marktoberdorf
4. Juni 2022 | Aachen
 
Kontakt:
Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Caroline Wiese, Projektleitung Bundesjugendchor
Tel: 0228 – 2091 108
wiese(at)musikrat.de

Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Sabine Siemon M.A., Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228 – 2091 163
siemon(at)musikrat.de