Musikrat

Dr. Michael Pabst-Krueger

Michael Pabst-Krueger absolvierte ein Lehramtsstudium für die Fächer Musik und Physik und war von 1986 bis 1997 Lehrer an schleswig-holsteinischen Schulen. Seit 1987 ist er in der Musiklehrerfortbildung und als Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen tätig mit dem Ziel, neue Ansätze des musikalischen Lernens in die Schulen und damit zu den Kindern und Jugendlichen zu bringen. Seit 2002 lehrt er als Dozent für Angewandte Musikpädagogik an der Musikhochschule Lübeck, hier vorwiegend in der Musiklehrerbildung, aber auch in der instrumental- und Gesangspädagogik sowie der künstlerischen Ausbildung.

Michael Pabst-Krueger engagierte sich über viele Jahre in den schleswig-holsteinischen Landesvorständen des Verbandes Deutscher Schulmusiker (VDS) und des Arbeitskreises für Schulmusik (AfS). 2009 bis 2012 war er Landesvorsitzender und 2012 bis 2014 Bundesvorsitzender des AfS. Seit 2014 ist er gemeinsam mit Prof. Dr. Ortwin Nimczik Gründungspräsident des Bundesverbandes Musikunterricht (BMU), dem Nachfolgeverband von VDS und AfS. Seine wichtigsten Aufgabenfelder im BMU sind Bildungspolitik, Kooperationen mit weiteren Verbänden und Bildungsträgern, internationale Musikpädagogik (u.a. in Zusammenarbeit mit der European Association for Music in Schools (EAS)), konzeptionelle Weiterentwicklung und Durchführung der Bundeskongresse Musikunterricht sowie der BMU-Wettbewerbe, Organisationsentwicklung.