Musikpolitik

Es ist nie zu spät – Musizieren 50+

Die Potentiale des Demographischen Wandels und seine Probleme – wie die zunehmende Vereinsamung älterer Menschen – sind gesellschaftspolitische Herausforderungen, die dringend neuer bzw. verstärkter Lösungsansätze bedürfen. Die Musik kann dabei Chancen eröffnen, die kreativen Potentiale älterer Menschen in viel stärkerem Maße als bisher zu entfalten und in die Gesellschaft einzubringen.

„Es ist nie zu spät – Musizieren 50+“. Im Jahr 2007 hat der Deutsche Musikrat mit seinem Kongress und der daraus entstandenen „Wiesbadener Erklärung“ dieses Motto einer aufkommenden Altersgesellschaft mit 12 Forderungen an Politik und Gesellschaft verbunden. Seitdem hat dieser Imperativ nicht an Berechtigung eingebüßt. Im Gegenteil: Die Alterswissenschaftler einer Reihe von Disziplinen und die positiven Erfahrungen einer wachsenden Zahl auch älterer Musikbegeisterter legen die Förderung dieses Ziels nahe – als musikpolitische Reaktion auf die Herausforderungen des Demographischen Wandels.