Musikpolitik

Amateurmusizieren

Mit schätzungsweise 13 Millionen musizierender und singender Menschen ist das Amateurmusizieren eine der größten Bewegungen des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland. Ohne das vokale und instrumentale Amateurmusizieren würden bedeutende musikalische Werke der Vergangenheit und der Gegenwart nur selten für viele Menschen unmittelbar und live erfahrbar werden, denn die Aufführungen in ihrer großen Anzahl und Qualität wären nicht bezahlbar. Auf Vorschlag des Deutschen Musikrates, in enger Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO), wurde 2016 das instrumentale Laien- und Amateurmusizieren in das Bundesweite Verzeichnis aufgenommen.