Musikpolitik

Elementare Musikpädagogik

Im Sinne der sozialen Gleichstellung und Absicherung von selbstständigen Musiklehrenden engagiert sich der Deutsche Musikrat für die Anerkennung der Elementaren Musikpädagogik (EMP) als Lehre der Kunst und damit für eine grundsätzliche KSK-Sozialversicherungspflicht von selbstständigen Lehrkräften der EMP. Bislang besteht für sie trotz des musikalischen Fachstudiums keine Sozialversicherungspflicht. Ausschlaggebend für ihre Anerkennung als Musikpädagoginnen und Musikpädagogen und damit für eine Aufnahme in die Künstlersozialkasse (KSK) sind bislang Einzelfallentscheidungen. Der Deutsche Musikrat hat zu diesem Thema einen Dialog mit der KSK initiiert. Gemeinsam mit dem Deutschen Tonkünstlerverband (DTKV), dem Verband deutscher Musikschulen (VdM) sowie Expertinnen und Experten wurden mit der Leitungsebene der KSK die notwendigen Voraussetzungen besprochen, um die EMP als Lehre der Kunst anzuerkennen.