Musikpolitik

1. Berliner Appell

Bundespräsident a.D. Johannes Rau hatte die Initiative ergriffen und wies mit einem Aktionstag „Musik für Kinder" am 09. September 2003 auf die Bedeutung Musikalischer Bildung für die Entwicklung der Gesellschaft hin. Der Deutsche Musikrat hat mit einem begleitenden Kongress „Musik bewegt" am 08. September 2003 dieses gesellschaftspolitische Signal durch die fachliche Diskussion unterfüttert. Der Kongress „Musik bewegt" verabschiedet den 1. Berliner Appell als Leitprogramm und Forderungskatalog - gerichtet an alle, die gesellschafts- und bildungspolitische Verantwortung tragen.

Berliner Appelle des Deutschen Musikrates

Die Tradition der Berliner Appelle des Deutschen Musikrates soll - je nach thematischer Relevanz - alle zwei bis drei Jahre fortgesetzt werden. Die Themen ergeben sich aus den musikpolitischen Arbeitsschwerpunkten des DMR. Die Appelle sind die wichtigste Bezugsgröße für die musikpolitische Arbeit des DMR und verfolgen in ihrer programmatischen Aussage als Leitfaden das Ziel, auch für andere gesellschaftliche Gruppen als Berufungsgrundlage zu dienen.