Musikpolitik

Musik-Gordi - der gordische Knoten des Musiklebens

Seit 2013 wird der „Musik-Gordi" vom Musikforum des Deutschen Musikrates und der neuen musikzeitung verliehen. Der Preis ging bisher an den Rundfunkrat des SWR, Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, und Matthias Brodkorb, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Alle Preisträger haben wesentliche kulturpolitische Missstände und Fehlentscheidungen mit zu verantworten.

Gewinner des „Musik-Gordi" 2016 ist Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen: In einer Online-Abstimmung, bei der sich alle Bürgerinnen und Bürger an dem Auswahlverfahren beteiligen konnten, erhielt er mit Abstand die meisten Stimmen. Neben ihm waren außerdem Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin, und Erik O. Schulz, Oberbürgermeister von Hagen für den nationalen Musikpreis nominiert. Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff trägt die Gesamtverantwortung für weitere geplante Abbaupläne in der Orchesterlandschaft Thüringen, die maßgebend die Kulturelle Vielfalt im Land gefährden.