Begrüßungskonzert

27.05.2023 | Zwickau

Robert Schumann (1810 – 1856)
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur „Rheinische“
op. 97, daraus: 1. Satz: Lebhaft

Begrüßung: Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates

George Gershwin (1898 – 1937)
„Rhapsody in Blue“ für Klavier und Orchester

Videogrußwort von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Bedřich Smetana (1824 – 1884)
Má vlast (Mein Vaterland). Sechs Symphonische Dichtungen, daraus: 3. Šárka

Marta Kowalczuk (1998)
Der Rundfunk auf dem Lande

Grußwort Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus
Grußwort Constance Arndt, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau

Nikolai Kapustin (1937 – 2020)
Konzert Nr. 2 op. 14 für Klavier und Orchester

Mit dem Begrüßungskonzert wird der Konzertreigen des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert eröffnet. Mit dem mehrfachen Bundespreisträger Frank Dupree am Klavier heißen die Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau die Teilnehmenden des Bundeswettbewerbs herzlich willkommen. Auf dem Programm stehen u. a. Werke von George Gershwin und Nikolai Kapustin. Als Solist konzertierte Frank Dupree bereits mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Minnesota Symphony Orchestra, dem Auckland Philharmonia Orchestra u. v. m.


Frank Dupree Klavier
Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau
GMD Leo Siberski Leitung

 

Vorverkaufsstellen für alle Konzerte:

ab sofort im Online-Vorverkauf über Eventim  oder den Onlineshop des Theater Plauen Zwickau

ab Mi., 24. Mai 2023:
Teilnehmenden-Anmeldung Jugend musiziert
(Teilnehmenden-Tickets sind nur hier erhältlich)
Blauer Saal, Konzert- und Ballhaus Neue Welt
Leipziger Straße 182, 08058 Zwickau

Musikschule Vogtland
Bahnhofstraße 84, 08468 Reichenbach im Vogtland

sowie an der Abendkasse ab 1 Stunde vor Konzertbeginn

Wann?

27.05.2023
18:00 Uhr

Wo?

Konzert- und Ballhaus Neue Welt
Leipziger Straße 182, 08058 Zwickau

Art der Veranstaltung

Konzert

Weitere Informationen

Zur Webseite

Eintritt

€ 15,- / € 10,- ermäßigt / € 2,- Teilnehmende

Tickets

Ich bin ...

Musiker*innen können in den Ensembles des Deutschen Musikrates mitsingen oder mitspielen, dem Bundesjugendorchester, dem Bundesjazzorchester und dem Bundesjugendchor, an Wettbewerben teilnehmen. Mit vier weiteren Projekten im Bereich Förderung unterstützt der Deutsche Musikrat junge hochtalentierte Musiker*innen, Dirigent*innen, Komponist*innen und Interpret*innen zeitgenössischer Musik sowie Popmusiker*innen auf ihrem Weg in ein professionelles Musikerleben und schlägt eine Brücke zwischen Musiker*innen, Veranstalter*innen und Publikum. Zudem bietet das Deutsche Musikinformationszentrum (miz) eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.

 

 

Der Deutsche Musikrat ist Träger der Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche: Jugend musiziert und Jugend jazzt, der Wettbewerbe für professionelle Musiker*innen: dem Deutschen Musikwettbewerb, dem German Conducting Award (ehem. Deutscher Dirigentenpries) sowie dem Deutschen Chordirigent*innenpreis sowie den Wettbewerben für Amateurmusiker*innen: dem Deutschen Chorwettbewerb und dem Deutschen Orchesterwettbewerb.

Der Deutsche Musikrat e. V. ist Sprachrohr und Impulsgeber musikpolitischer Themen für seine Mitglieder.

Die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im Deutschen Musikrat e.V. für Sie zusammengestellt. 

Unter derm Menüpunkt MEDIA finden Sie unsere Presseseite mit allen aktuellen Meldungen, unsere Presseseite mit den Pressekontakten und die Publikationen.

Zur Förderung der jungen Musiker*innen und Musiker in den Ensembles des Deutschen Musikrates gehört auch das Konzertieren auf der Bühne vor Publikum. Anfragen für Engagaments nehmen die Projektletiter*innen gern entgegen. Durch die Konzertförderung Deutscher Musikwettbewerb werden im Jahr ca. 200 Konzerte an Konzertveranstalter und Konzertreihen vermittelt.

Musikpädagog*innen finden Konzepte und Arbeitsmaterialien für den Musikunterricht bei den Vermittlungsprojekten des Podium Gegenwart. Aktuelle musikpolitische Entwicklungen und Studien finden sich im Themenbereich „Musikalische Bildung“ sowie Fachbeiträge dazu beim Deutschen Musikinformationszentrum.

Mit dem Deutschen Musikinformationszentrum bietet der Deutsche Musikrat eine zentrale Informationsstelle zu allen Themen des Musiklebens.