Allgemeines

26.04.2017 Musikpolitik

Soziale Lage von Künstlern und Kreativen

Der Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag wird in seiner heutigen Sitzung ein Fachgespräch über die soziale Lage der Künstlerinnen, Künstler und Kreativen führen. Eingeladen dafür sind: Lisa Basten, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Prof. Dr. Irene Bertschek, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, Sören Fenner, art but fair Deutschland e. V., Uwe Fritz, Künstlersozialkasse, und Prof. Dr. Alexandra Manske, Universität Hamburg.

Hierzu Hartmut Karmeier, Vizepräsident des Deutschen Musikrates und Vorsitzender des Bundesfachausschusses Arbeit und Soziales: "Der Deutsche Musikrat begrüßt es, dass angesichts der wachsenden prekären Verhältnisse, die soziale Lage vieler Künstler und Kreativen im Ausschuss für Kultur und Medien des Bundestages erneut thematisiert wird. Die Existenz von tausenden Künstlerinnen und Künstler ist unverzichtbar für den Erhalt der Kulturellen Vielfalt in Deutschland. Der Deutsche Musikrat wird sich weiterhin mit seinen Mitgliedern dafür stark machen, dass das Thema auf der politischen Agenda bleibt und die Rahmenbedingungen für die Ausübung von künstlerisch-kreativen Berufen endlich verbessert werden."

 

Berlin, 26. April 2017