Allgemeines

02.01.2019 Bundesjugendorchester

Kirill Petrenko dirigiert das Bundesjugendorchester

Der designierte Chefdirigent der Berliner Philharmoniker leitet die Wintertournee und eröffnet damit das Jubiläumsjahr „50 Jahre Bundesjugendorchester“.

Kirill Petrenko, der derzeit nach 2009 bereits zum zweiten Mal am Pult des Nationalen Jugendorchesters der Bundesrepublik Deutschland steht, gastiert mit den 110 jungen Musikerinnen und Musikern in den Philharmonien von Luxemburg, Essen, Berlin und dirigiert das Debut des Orchesters in der Hamburger Elbphilharmonie. Das Konzert in der Berliner Philharmonie wird kostenlos über die Digital Concert Hall live im Internet übertragen.

Das Programm beinhaltet Igor Stravinskys Musik zum Skandalballett „Le Sacre du Printemps“, Leonard Bernsteins Symphonische Tänze aus der „West Side Story“ sowie William Krafts Konzert für Pauken und Orchester. Solist ist Wieland Welzel, Solopauker der Berliner Philharmoniker und als Jugendlicher in den neunziger Jahren selbst lange Mitglied des „jüngsten Spitzenorchesters Deutschlands“.

Für die anschließenden Konzerte in Schweinfurt, Bonn, Coesfeld und Paderborn wird der Mainzer Generalmusikdirektor Hermann Bäumer den Taktstock übernehmen. Wenige Restkarten sind noch für alle Städte direkt bei den Konzerthäusern erhältlich.

Das Bundesjugendorchester wurde 1969 gegründet und feiert im Jahr 2019 sein 50jähriges Bestehen. Seit dem haben mehr als 2.500 junge Menschen das Orchester durchlaufen und über 80% sind heute als professionelle Musikerinnen und Musiker tätig. Ehrendirigent des Bundesjugendorchesters ist seit 2018 Sir Simon Rattle, die Berliner Philharmoniker haben die Patenschaft über das Bundesjugendorchester übernommen. Wegen seiner herausragenden Bedeutung wird das Orchester vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Deka Bank, der Evonik Stiftung, der Daimler AG, der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten, der Stadt Bonn, der Deutschen Orchestervereinigung, der Stiftung Bundesjugendorchester und vielen privaten Förderern unterstützt.

Das Bundesjugendorchester ist ein Projekt des Deutschen Musikrats unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Der Deutsche Musikrat ist zudem Träger der Projekte Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, Bundesjazzorchester, Deutscher Chorwettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb, Deutscher Orchesterwettbewerb, Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ), Dirigentenforum, Förderprojekte Zeitgenössische Musik, Jugend jazzt, Jugend musiziert und PopCamp.
Weitere Informationen unter www.bundesjugendorchester.de und unter www.musikrat.de

Tourneedaten:
06.01.2019 Philharmonie Luxemburg
07.01.2019 Philharmonie Essen
08.01.2019 Elbphilharmonie Hamburg
09.01.2019 Philharmonie Berlin (mit Liveübertragung ins Internet (Digital Concert Hall))
11.01.2019 Theater Schweinfurt
12.01.2019 Bundeskunsthalle Bonn
13.01.2019 Konzert Theater Coesfeld
14.01.2019 PaderHalle Paderborn

Dirigenten:
Kirill Petrenko (6. - 9. Januar)
Hermann Bäumer (11. - 14. Januar)

Solist:
Wieland Welzel (Pauke)

Programm:
Leonard Bernstein: Symphonische Tänze aus der „West Side Story“
William Kraft: Konzert für Pauken und Orchester Nr. 1
Igor Stravinsky: „Le Sacre du Printemps“

In Bonn abweichend im Rahmen der Ausstellung: „Kino der Moderne - Film in der Weimarer Republik“:
Hanns Eisler: Rondo aus dem Film „Kuhle Wampe“
Hanns Eisler: „Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben“, op. 7
Igor Strawinsky: „Le Sacre du Printemps“.