Allgemeines

14.09.2015 Musikpolitik

Inklusion im Kulturbereich

In der aktuellen Ausgabe des Musikforums nimmt Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, zur Inklusion im Kulturbereich Stellung. Sie erläutert den aktuellen Stand der inklusiven Arbeit im kulturellen Bereich und zeigt auf, wie behinderten Menschen erfolgreich die Teilhabe von kulturellen Angeboten ermöglicht wird. In ihrem Beitrag "Eine Frage des Willens" macht sie auch deutlich, wo noch Handlungsbedarf besteht.

Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: "Inklusion ist eine Chance und Herausforderung für die ganze Gesellschaft. Das Bewusstsein für die Bedeutung des weiten Inklusionsbegriffes zu verstärken und dabei die Chancen für Menschen mit und ohne Behinderung aufzuzeigen, ist auch eine Aufgabe der Zivilgesellschaft. Ohne fachlich geschultes Personal und eine fachgerechte Ausstattung wird die adäquate Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zum Bettvorleger für Sonntagsreden. Inklusion ernst gemeint bedeutet, deutlich höhere Investitionen in Personal- und Sachmittel für die Kindertagesstätten, die allgemeinbildende Schule und die außerschulischen Bildungs- und Kultureinrichtungen." Der komplette Artikel von Verena Bentele ist nachzulesen in der kostenfreien App des Musikforums.

Weitere Informationen finden Sie unter www.musik-forum-online.de/