Allgemeines

02.06.2016 Projekte

Bundesjugendorchester eröffnet Deutschlandjahr in Mexiko

Mit einem Konzert am 06. Juni 2016 in Mexiko-City wird das Bundesjugendorchester, nationales Jugendorchester der Bundesrepublik Deutschland und Patenorchester der Berliner Philharmoniker, das Deutschlandjahr in Mexiko eröffnen. In Anwesenheit von Außenminister Frank-Walter Steinmeier und unter Leitung der Dirigentin Alondra de la Parra wird das Orchester gemeinsam mit seinem mexikanischen Partnerorchester im Palacio de Bellas Artes auftreten. Auf dem Programm stehen Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 3 „Eroica“ sowie die Suite „La Noche de los Mayas“ des mexikanischen Komponisten Silvestre Revueltas.

Insgesamt 30 junge Musikerinnen und Musiker aus den Reihen des Bundesjugendorchesters arbeiten derzeit in Mexiko mit Mitgliedern des „Orquesta Escuela Carlos Chávez“ zusammen. Das Orchester in Trägerschaft des mexikanischen Kulturministeriums setzt sich aus den besten Musikern des musikalischen Ausbildungssystems Sistema Nacional de Fomento Musical zusammen. Mit der Zusammenarbeit und dem gemeinsamen Auftritt wird symbolisch die enge Verbundenheit zwischen Deutschland und Mexiko aufgezeigt. Das Deutschlandjahr in Mexiko steht unter dem Motto „Eine Allianz für die Zukunft“. Auswärtiges Amt, Goethe-Institut, BDI und für dieses Konzert der Deutsche Musikrat wirken für die Umsetzung partnerschaftlich zusammen. Zeitgleich präsentiert sich das Land Mexiko ab Juni 2016 mit zahlreichen Veranstaltungen in Deutschland.

Das 1969 gegründete Bundesjugendorchester vereint die besten jungen Nachwuchsmusiker aus ganz Deutschland, die unter der Leitung von berühmten Dirigenten wie Kirill Petrenko, Sir Simon Rattle oder Lothar Zagrosek ihr Können auf nationalen und internationalen Konzerttourneen beweisen. Das Bundesjugendorchester mit Sitz in Bonn ist ein Projekt des Deutschen Musikrates und wird maßgeblich vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.