Allgemeines

Deutscher Orchesterwettbewerb

Deutscher Orchesterwettbewerb startet - Erster Aufnahmetermin in Hamburg unter dem Hashtag #Abstandundzusammenhalten

Am kommenden Wochenende startet Deutschlands größte Meisterschaft für Amateurorchester: Die „Leistungsklasse Gitarre“ der Jugendmusikschule Hamburg macht den Auftakt für den Deutschen Orchesterwettbewerb „virtuell. virtuos.“. Insgesamt nehmen in diesem Jahr rund 70 Ensembles mit rund 3500 Musikerinnen und Musikern an dem vom Deutschen Musikrat getragenen Wettbewerb teil. Bis November werden nahezu an jedem Wochenende Aufnahmeteams teilnehmende Orchester vor Ort besuchen und deren Wettbewerbsbeiträge unter Corona-Schutzbedingungen in professioneller Tonqualität aufnehmen. In den sozialen Medien werden die Aufnahmesessions begleitet und dokumentiert.

„In diesem Jahr ist alles anders – aber wir freuen uns sehr, dass es nun endlich los geht“, sagt Prof. Dieter Kreidler, Vorsitzender der Gesamtjury. „Wohlwissend, dass die Proben- und Arbeitsbedingungen nicht ideal und von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt sind, freuen wir uns doch sehr über das große Interesse der Orchester, an dem Wettbewerb auch unter den veränderten Bedingungen teilzunehmen“. In den kommenden Wochen und Monaten werden die Aufnahmeteams in Deutschland unterwegs sein und die musikalischen Beiträge unter einheitlich gesetzten und dadurch vergleichbaren Klangstandards aufnehmen. Die Ensembles präsentieren ihr Programm unter Corona-Schutzbedingungen wie bei einem normalen Wettbewerbsauftritt. Die Audio- und Videoaufnahmen werden den Orchestern im Anschluss kostenfrei für die eigene Medienarbeit zur Verfügung gestellt. Das Team des Deutschen Orchesterwettbewerbs wird die Aufnahmesessions in den sozialen Medien unter den Hashtags #Abstandundzusammenhalten, #GemEinsameSpitze und #VirtuellVirtuos begleiten und dokumentieren. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden nach Abschluss aller Aufnahmen im November 2021 von einer Jury  bewertet und ausgezeichnet.

Die Leistungsklasse Gitarre (LK) an der staatlichen Jugendmusikschule Hamburg (JMS) wurde 2011 von Clemens Völker initiiert und seither von ihm geleitet. In der Klasse werden leistungsorientierte und engagierte Schülerinnen und Schüler in den Bereichen Instrumentaltechnik, Wettbewerbsvorbereitung und Ensemblespiel gefördert und in Konzerten präsentiert. Im Rahmen einer engen Kooperation mit der Hochschule für Musik besuchen die Musikerinnen und Musiker regelmäßig Workshops mit wechselnden Schwerpunkten. Die Leistungsklasse erspielte 2015 bei der Hamburger „Orchestrale“ einen zweiten Preis und hat sich im Mai 2019 als einziges Hamburger Gitarrenensemble für den deutschen Orchesterwettbewerb qualifiziert.

#Abstandundzusammenhalten
#GemEinsameSpitze
#VirtuellVirtuos

Der Deutsche Orchesterwettbewerb in den sozialen Medien:
www.facebook.com/deutscher.orchesterwettbewerb/
www.instagram.com/deutscher_orchesterwettbewerb/

Kontakt:
Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Helmut Schubach, Projektleitung Deutscher Orchesterwettbewerb
Tel.: 0228 – 2091 155
schubach(at)musikrat.de

Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Dr. Anke Steinbeck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228 – 2091 165
steinbeck(at)musikrat.de