Allgemeines

Bundesjugendchor

#DMRInsights_12: Bundesjugendchor

Diese Woche steht das jüngste der Projekte des Deutschen Musikrates im Mittelpunkt der #DMRInsights: der Bundesjugendchor. Mit dem Bundesjugendchor gründete der Deutsche Musikrat 2020 nach dem Bundesjugendorchester und dem Bundesjazzorchester sein drittes Ensemble zur Förderung des Spitzennachwuchses. Der Bundesjugendchor steht jungen Sängerinnen und Sängern im Alter von 18 bis 26 Jahren offen, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben oder als deutsche Staatsbürgerinnen und -bürger im Ausland leben. Nach Möglichkeit sollen Talente aus allen Bundesländern vertreten sein. Repertoireabhängig ist für den Chor eine Richtgröße von rund 50 Personen vorgesehen.

Das Ensemble wird mehrmals im Jahr zu Arbeitsphasen mit Proben und Konzerten zusammenkommen. Für die kontinuierliche gesangspädagogische Arbeit an einem homogenen, charakteristischen Klang des Spitzenensembles ist Prof. Anne Kohler als Künstlerische Leiterin verantwortlich. Sie wird auch Proben und Konzerte des Ensembles leiten und wird durch ein Team aus Stimmbildnerinnen und Stimmbildnern in ihrer Arbeit unterstützt. Ergänzend dazu werden weitere Gastdirigentinnen und Gastdirigenten projektweise mit dem Ensemble arbeiten. Ziel des Bundesjugendchores ist die Förderung herausragender Chorsängerinnen und Chorsänger. Teilnahmevoraussetzung ist daher ein bestandenes Vorsingen. Die Entscheidung für eine Einladung zum Vorsingen wird aufgrund des musikalischen Werdegangs und einer Audio-Aufnahme getroffen. Ein Vorsingen für alle Stimmgruppen findet vom 20.- 22. November 2020 statt.

Das festliche Gründungskonzert des Bundesjugendchores wird am Montag, den 07. Dezember 2020, im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie zu hören sein – unter Leitung von Gastdirigent Prof. Frieder Bernius und in Anwesenheit von Bundesministerin Dr. Franziska Giffey. Alle aktuellen Informationen zum neuen Klangkörper gibt es unter www.bundesjugendchor.de.