Allgemeines

Projekte Deutscher Musikwettbewerb

#DMRInsights_03: Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler

Die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK) steht in dieser Woche im Fokus unserer Sommerreihe #DMRInsights. Neben den Besonderheiten der BAKJK möchten wir die Vergangenheit des Projektes und aktuelle Entwicklungen beleuchten sowie einen Blick in die Zukunft werfen.

Dieses Projekt ist sogar noch älter als der Deutsche Musikrat selbst: Seit 1949 – vier Jahre vor Gründung des Musikrats – besteht die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK). Ziel ist es, Musikerinnen und Musiker, die erfolgreich aus dem Deutschen Musikwettbewerb hervorgegangen sind, kammermusikalisch zu fördern. Im Rahmen des Programms der BAKJK können sich Preisträgerinnen und Preisträger sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten in Ensembles vereinen, die dann vom Deutschen Musikrat vermittelt werden – hauptsächlich an die 250 Veranstalterinnen und Veranstalter im Veranstalterring. Dabei werden die Konzerthonorare durch ein Stipendium der GVL bezuschusst.

Für den vom Deutschen Musikrat erstellten Künstlerkatalog konzipiert jedes Ensemble drei Programme und ein Kinderprogramm. Auf Wunsch stehen den jungen Musikerinnen und Musikern auch Mentorinnen und Mentoren zur Seite, die sie bei der Vorbereitung begleiten. Darüber hinaus organisiert der Musikrat Akademien bei Festivals und Workshops zu den wichtigsten Themen rund um das Musizieren.

Die jungen Ensembles spielen so bis zu 40 Konzerte in einer Saison und lernen dabei alle Facetten des professionellen Musikerlebens kennen – eine prägende, gewinnbringende Erfahrung, nicht nur auf der Bühne. Denn die Musikerinnen und Musiker lernen auch, Programme zu konzipieren, Proben zu organisieren, Konzertreisen zu planen, sich auf jeden Saal und Veranstalter neu einzustellen, ihre Konzerte zu moderieren und sich öffentlich zu präsentieren, Kritik auszusprechen und einzustecken und sich immer wieder zu einigen. Kurz – sie lernen alles, was sie für ihre professionelle Musikerkarriere brauchen. Denn gerade an der Schnittstelle zwischen Ausbildung und Beruf sehen sich viele Künstlerinnen und Künstler mit Hindernissen konfrontiert, die einen erfolgreichen Einstieg in das Konzertleben erschweren. In dieser Situation ist die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler Vermittlerin zwischen Ensembles und Veranstaltern und hat ein offenes Ohr für alle Fragen, die die jungen Menschen bewegen. Mehr als 1.300 Musikerinnen und Musiker haben in den letzten 70 Jahren schon an diesem Angebot teilgenommen.

Bedingt durch Corona müssen leider einige geplante Konzerte ausfallen oder werden verschoben. Aktuelle Informationen erhalten Sie unter www.deutscher-musikwettbewerb.de/veranstalten. Im Mai startete die projektübergreifende Online-Seminarreihe „Carpe Diem" des Deutschen Musikrates mit renommierten Expertinnen und Experten. Mitglieder der BAKJK sind eingeladen, an den Seminaren teilzunehmen und die durch Absagen in der Coronakrise frei gewordene Zeit bereichernd zu nutzen. Eine Hörprobe der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs finden Sie hier.