Allgemeines

Förderprojekte Zeitgenössische Musik

Neues Förderprogramm für Vokalmusik - „InSzene: Vokal“ fördert junge Formationen, Sängerinnen und Sänger aus dem Bereich zeitgenössische Musik

© Grzegorz Mart

© Grzegorz Mart

Die Förderprojekte Zeitgenössische Musik des Deutschen Musikrates legen ein neues Programm auf, mit dem junge Vokalensembles, Sängerinnen und Sänger gefördert werden. Das Projekt „InSzene: Vokal“ unterstützt die jungen Interpretierenden sowohl im organisatorischen wie im künstlerischen Bereich, um ihnen den Weg in die Professionalität zu ermöglichen und die Weiterentwicklung der zeitgenössischen Chor- und Vokalmusik zu fördern. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden.

Bereits seit 2017 unterstützen die Förderprojekte Zeitgenössische Musik erfolgreich vor allem junge Ensembles, um die am Beginn einer professionellen Laufbahn anfallenden Herausforderungen zu meistern. Nun wird die Förderung unter dem Projekttitel „InSzene“ neu aufgestellt und komplettiert. Neben dem bestehenden Zweig „InSzene: Instrumental“ nimmt „InSzene: Vokal“ die junge neue Vokalmusik in den Blick. Es geht um die Vermittlung notwendigen Know Hows und die konkreten Voraussetzungen für eine zukunftsfähige Infrastruktur. Außerdem sollen Freiräume geschaffen werden, in denen die jungen Musikerinnen und Musiker ihre künstlerische Entwicklung vorantreiben können.

Die Förderung beinhaltet Coachings zu administrativen Themen wie GEMA, KSK, Vertragsgestaltung, Projektplanung, Mittelakquise oder Öffentlichkeitsarbeit. Daneben stehen künstlerische Fragen zur Programmgestaltung, Profilbildung oder Vergabe von Kompositionsaufträgen im Mittelpunkt, auch Arbeitsphasen zur künstlerischen Entwicklung werden gefördert. Patenschaften mit etablierten Formationen setzen Impulse für den Austausch zwischen jungen und erfahrenen Musikerinnen und Musikern. Die Förderung ist auf den jeweiligen Bedarf abgestimmt. So werden die Geförderten ganz individuell in Szene gesetzt.

Ab sofort können sich junge Sängerinnen und Sänger sowie Chöre und Ensembles mit Schwerpunkt Stimme um die neue Förderung „InSzene: Vokal“ bewerben. Die Bewerbenden sollten am Anfang ihrer Karriere stehen, ihren Repertoireschwerpunkt im Bereich zeitgenössische Musik haben, vielversprechende Projektideen und eine hohe künstlerische Qualität vorweisen.

Nähere Informationen, die vollständige Ausschreibung und das Bewerbungsformular zu „InSzene: Vokal“ sind auf der Homepage der Förderprojekte www.zeitgenoessische-musik.de abrufbar. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 30.6.2021. Eine Fachjury entscheidet über die Auswahl der neuen Förderungen.

Das Programm „InSzene“ wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Kontakt:
Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Olaf Wegener, Förderprojekte Zeitgenössische Musik
Tel.: 0228 – 2091 177
wegener(at)musikrat.de

Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH
Dr. Anke Steinbeck, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228 – 2091 165
steinbeck(at)musikrat.de