Allgemeines

Musikrat

#DMRBetterTogether: PROFOLK

© Thomas Willemsen/ STOPPOK, Künstler beim SANG UND KLANG-Festival

Nur gemeinsam mit seinen Mitgliedern kann der Deutsche Musikrat seine Ziele erreichen. Diese kommen an dieser Stelle zu Wort. In dieser Woche im Mittelpunkt der Reihe #DMRBetterTogether: PROFOLK – Verband für Lied, Folk und Weltmusik in Deutschland e.V. Die Idee einen Verband zu gründen, entstand in den Köpfen einiger Folk-Enthusiasten aus dem norddeutschen Raum und Veranstaltern sowie Musikerinnen und Musikern vom Niederrhein. Einer der Hauptgründe, damals so wichtig wie heute, war die Vernetzung untereinander. Daneben sollte es Informations- und Beratungsangebote geben (GEMA-Tarife, Veranstaltungs-KnowHow, Newsletter), Kooperationen mit Netzwerken ähnlich orientierter nationaler und internationaler Organisationen, Präsenz bei Festivals und Messen. Nach zwei Vorbereitungstreffen fand vom 23.-24. November 1984 die Gründungsversammlung von Pro Folk- Dachverband für Folk Musik e.V. in Göttingen statt.

Das Jubiläums-Festival „10 Jahre PRO FOLK“ wurde vom 04.- 06.11.1994 in Wuppertal gefeiert. Zur „Folk Society Conference“ waren Vertreter von nationalen Verbänden aus dem Ausland eingeladen. Ein hochkarätiges Musikprogramm sowie Diskussionsrunden machten dieses Jubiläum zu einer runden Sache. 1995 gab es auf Anregungen aus der Szene einen neuen Verband, nachdem PRO FOLK-Alt aufgelöst wurde. Der neue Verband, der PROFOLK- Verband für Lied, Folk und Weltmusik in Deutschland e.V. heißen sollte, wurde am 05. Oktober 1995 in Hamburg aus der Taufe gehoben. PROFOLK engagierte sich seit 1992 für den Nachwuchs in Zusammenarbeit mit dem Tanz & Folkfest Rudolstadt unter dem Logo „Deutscher Folkförderpreis“, später „Deutscher Folkpreis“ und „RUTH“. PROFOLK ist Mitbegründer des in wenigen Jahren zu Weltgeltung gelangten internationalen Folk & Folkfestes Rudolstadt (1991) und zeigt dort nach wie vor Präsenz. PROFOLK ist Mitglied im Deutschen Musikrat du seit 2020 Mitglied des EUROPEAN FOLK NETWORK mit Sitz in Brüssel. Des Weiteren präsentiert sich der Verband in der von ihm vertretenen Musikszene auf nationalen und internationalen Fachmessen und Festivals: Rudolstadt Festival, Bardentreffen Nürnberg, Windros Festival Schwerin, Liedertage Boltenhagen, Liederfest Hoyschrecke in Hoyerswerda, Venner Folkfrühling, Jazz Folk & Bike Festival (Syke), WOMEX-Weltmusikmesse, Art & Ethno Forum-Without Borders in Bulgarien, Folkelarm /Norwegen u.a.

Aktuelle Projekte, die PROFOLK unterstützt, sind die Durchführung einer Studie „Folk- und Weltmusik in Deutschland“, die dazu dienen wird, verlässliche Zahlen dieses Genres präsentieren zu können und das Online-Festival „SANG UND KLANG“ vom 11. Juli 2020, bei dem hochkarätige Interpreten der Folk- und Liedermacher-Szene sich gemeinsam online präsentierten. Hintergrund ist die finanzielle Unterstützung der bundesdeutschen Szene in Corona-Zeiten. Weitere Informationen zu PROFOLK finden Sie hier.