Beirat Chor / Mitgliederliste

Prof. Jürgen Budday (Vorsitz)

ist der künstlerische Leiter und Gründer des Maulbronner Kammerchors sowie der künstlerische Leiter des Musikfestivals Klosterkonzerte Maulbronn und der Kantorei Maulbronn am UNESCO Weltkulturdenkmal Kloster Maulbronn. Konzertreisen, Gastdirigate und Seminare führten ihn nach Europa, in die USA, Israel, Argentinien, Indien und Südafrika/Namibia. Mit dem Maulbronner Kammerchor gewann er u.a. 1998 den Deutschen Chorwettbewerb. Seit 2002 ist er Vorsitzender des Beirates Chor beim Deutschen Musikrat.

Matthias Balzer

geboren 1955. Studium der Kirchenmusik von 1975 bis 1979 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt mit Orgel bei Prof. Edgar Krapp, Chor und Orchesterleitung bei Prof. Helmut Rilling. Von 1980 bis 1995 Dekanatskirchenmusiker an St.Nikolaus in Friedrichshafen / Bodensee. Gründer und künstlerischer Leiter der "Internationalen Orgelakademie Bodensee". Seit Februar 1995 Referent für Kirchenmusik in der Diözese Trier, Leitung der Bischöflichen Kirchenmusikschule und Dirigent des Kammerchores Cantores Trevirenses. Seit 2007 Präsident des Deutschen Chorverbandes PUERI CANTORES e.V..

Dr. Matthias E. Becker

studierte Schulmusik, Chorleitung bei Helmuth Rilling, sowie Musikwissenschaft mit Promotion. Von 1981 bis 1992 lehrte er an diversen Universitäten und Musikhochschulen. Neben der eigenen künstlerischen Tätigkeit leitet er verschiedenste Fortbildungsveranstaltungen coacht regelmäßig die Vokalisten beim Bundesjazzorchester des Deutschen Musikrates und fungiert als Juror und Berater bei internationalen Chorwettbewerben.

Prof. Klaus-Jürgen Etzold

ist Studiendirektor am Gymnasium in Gehrden, zugleich Fachleiter für Musik am Studienseminar Hannover II für das Lehramt an Gymnasien und auch Honorarprofessor für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Er studierte von 1978 bis 1986 Schulmusik, Anglistik und Musikwissenschaft und gründete 1980 das Orlando di Lasso-Ensemble Hannover sowie 1981 das Junge Vokalensemble Hannover, das er bis heute leitet.

Christian Finke

Präsident des Chorverbandes in der Evangelischen Kirche in Deutschland, CEK. 1958 in Berlin geboren. Studierte Kirchenmusik an der „Hochschule der Künste Berlin“ und schloss 1981 mit dem A-Examen ab. Weitere Chorstudien bei Christian Grube, Martin Behrmann, Wolfgang Helbich und Uwe Gronostay folgten. Seit 1985 ist Christian Finke Kantor an der Dreifaltigkeitskirche in Berlin-Lankwitz.

Im Jahre 2004 wurde er zum Vorsitzenden des Chorverband der EKBO gewählt. Darüber hinaus ist er als Dozent an der Universität der Künste, der Humboldt-Universität und der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald tätig. 2012 wurde er für seine herausragenden Verdienste um das Berliner Chorleben mit der Geschwister-Mendelssohn-Medaille des Chorverbandes Berlin geehrt.

Prof. Ernst Folz

1960 – 1965 Studium der Nautik an der Hochschule Oldenburg (Kapitän auf großer Fahrt). 1966 – 2002 Lehrer für Luftfahrtnavigation an der Lufthansa-Verkehrsfliegerschule in Bremen mit langjähriger Lehrtätigkeit in den USA. Seit 1981 ist er Mitglied des Geschäftsführenden Präsidiums des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. 1993 wurde Ernst Folz in den Vorstand des Landesmusikrates Bremen und 1996 zu dessen Vorsitzenden gewählt.

Wolfgang Greth

ist Leiter der Musikschule Unterhaching e.V., Geschäftsführer des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen und Leiter der Beratungsstelle für das Musikschulwesen in Bayern; im Ehrenamt Vorstandsmitglied des Verbandes Deutscher Musikschulen sowie Präsidiumsmitglied des Bayerischen Musikrates. Wolfgang Greth ist Leiter der Musikschule Unterhaching e.V., Geschäftsführer des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen und Leiter der Beratungsstelle für das Musikschulwesen in Bayern; im Ehrenamt Vorstandsmitglied des Verbandes Deutscher Musikschulen sowie Präsidiumsmitglied des Bayerischen Musikrates.

Martina van Lengerich

Studium Robert Schumann Hochschule Düsseldorf: Instrumentalpädagogik und Künstlerisches Hauptfach Klavier (Reifeprüfung) bei Prof. Albrecht Schwinger, Katholische Kirchenmusik (A-Examen), Orgel bei Prof. Almut Rößler, Chor- und Orchesterleitung bei Prof. Raimund Wippermann, ergänzend bei Prof. Volker Hempfling. Seit Oktober 2003 Domkantorin am Freiburger Münster, Leiterin der Mädchenkantorei am Freiburger Münster und der Kantorenschola, Stimmbildnerin, Dozentin für Chorleitung bei Intensivkursen der Erzdiözese Freiburg. Erster Preis beim Deutschen Chorwettbewerb 2010, Kategorie "Kinderchöre bis 13 Jahre" mit der Mädchenkantorei am Freiburger Münster,  2014 „Gold“ beim Internationalen Chorwettbewerb in Verona, Kategorie „Frauenchöre“ und Sonderpreis für das Pflichtwerk. 2014 Berufung zur Mitherausgeberin von „Musik und Kirche“.

Moritz Puschke

ist Kulturunternehmer und Musiker, er wohnt und arbeitet in Berlin. Seit 2008 ist er Geschäftsführer des Deutschen Chorverbandes e.V. und der Deutschen Chorverband Verlags- und Projektgesellschaft mbH, seit 2012 künstlerischer Geschäftsführer der Deutschen Chorjugend e.V.. Gemeinsam mit Folkert Uhde leitet er das seit 2011 jährlich stattfindende Festival CHOR@BERLIN - das Vokalfest im Radialsystem V. Er ist Initiator und Künstlerischer Leiter der chor.com in Dortmund und geschäftsführender Redakteur der Fachzeitschrift Chorzeit – das Vokalmagazin.

Konstanze Sander

Seit 1997 Generalsekretärin des Landesmusikrates Brandenburg. 1992 bis 2010 Mitglied des Bundesvorstandes von Jeunesses Musicales Deutschland. 2000 bis 2011 Mitglied des Projektbeirates von „Jugend musiziert“ im Deutschen Musikrat. 

Prof. Gudrun Schröfel

studierte Schulmusik und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und ergänzte ihre Studien bei Eric Ericson (Dirigieren) und bei Arleen Auger (Gesang). 1986 erhielt sie einen Ruf als Professorin für Musikerziehung an die Folkwang Hochschule in Essen. 1989 wechselte sie in gleicher Position an die Hochschule für Musik und Theater Hannover, wo sie zur Zeit das Amt der Vizepräsidentin bekleidet.

Prof. Reiner Schuhenn

geb. 1962 in Weingarten, studierte Germanistik, Philosophie, Schulmusik und Kirchenmusik in Stuttgart und Wien. Von 1994 bis 1999 leitete er das Referat für Kirchenmusik des Ruhrbistums Essen als Bischöflicher Beauftragter und den Domchor an der Essener Bischofskirche. Bis 2000 war der Lehrbeauftragter an der Folkwang Hochschule Essen. 1999 erhielt er einen Ruf als Professor für Chor- und Orchesterleitung an die Hochschule für Musik Köln, wo er von 2007- 2009 auch das Amt des Dekans des Fachbereichs 1 bekleidete. Seit 2009 ist er Rektor der Hochschule.

Helmut Schubach

Projektleiter Deutscher Chorwettbewerb, DMR gGmbH, geb. 1960, studierte Musikwissenschaft, Pädagogik und Ethnologie an der Universität Bonn; anschließend absolvierte er ein Musikstudium der Instrumentalpädagogik in den Fächern Gitarre und Blockflöte an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Dortmund. Nach mehreren Jahren Tätigkeit als Instrumentalpädagoge an den Musikschulen Düsseldorf und Königswinter wechselte er 1989 zum Deutschen Musikrat, wo er seit 1993 die Leitung der Förderprojekte Deutscher Chorwettbewerb und Deutscher Orchesterwettbewerb innehat.